Selbsthilfegruppe Sternenkinder Homburg

Als Selbsthilfegruppe stehen wir an der Seite von Eltern und deren Angehörigen, die ihr Kind vor, während oder kurz nach der Geburt zu den Sternen ziehen lassen mussten. Wir betreuen alle Eltern, die ihr Kind in der Uni-Klinik Homburg (UKS) entbinden, auch wenn sie nicht aus Homburg oder der näheren Umgebung stammen.

Die Sternenkinder Homburg sind eine Selbsthilfe-Gruppe, die der INITIATIVE Regenbogen e.V. angegliedert ist und eng mit der Uni-Klinik Homburg (UKS), insbesondere der Frauen-Klinik, der Klinik-Seelsorge sowie dem pathologischen Institut zusammenarbeitet.

Aktuelles

Wer wir sind?

Engagierte Ehrenamtliche, die größtenteils  selbst Eltern von einem oder mehreren Sternenkindern sind und Eltern von Sternenkindern in jeder Phase der Trauer auch über Jahre zur Seite stehen möchten. Die Eltern bekommen von uns aktive Unterstützung und seelische Begleitung. Wir schaffen Möglichkeiten zum gegenseitigen Austausch in einer Gruppe, in der jeder den gleichen Verlust erlitten hat – wir alle sind Eltern von einem oder mehreren Sternenkindern.

Kürzlich waren wir für den Saarländischen Selbsthilfepreis der gesetzlichen Krankenkassen 2021 nominiert. Dieser Preis wird alle zwei Jahre im Rahmen des saarländischen Selbsthilfetages verliehen. Obwohl wir nicht gewonnen haben, war es eine große Ehre für uns, als Anwärter berücksichtigt gewesen zu sein.

Unser Angebot

Darüber hinaus schaffen wir in enger Zusammenarbeit mit der Uni-Klinik Homburg (UKS) einen Raum für Trauer und Abschiednahme und beraten Eltern über die verschiedenen Möglichkeiten einer Bestattung.

Die Gruppentreffen finden im Pfarrheim oder im Pfarrsaal von St. Fronleichnam, Ringstr. 50, 66424 Homburg um 18:30 Uhr an jedem ersten Freitag im Monat statt. Um vorherige telefonische Anmeldung bei Andrea oder Silke wird gebeten.

Alle Eltern von Sternenkindern sind herzlich willkommen, unabhängig davon, ob der Verlust gerade erst passiert oder schon Jahre her ist. Solltest Du die Gruppe zunächst nicht besuchen, aber trotzdem sprechen wollen – kein Problem, melde Dich telefonisch bei Andrea oder Silke, wir gehen alle Möglichkeiten gemeinsam durch.

Immer am letzten Sonntag im Juni und am letzten Sonntag vor dem 1. Advent findet im Sternenkinder-Grabfeld Homburg die Gemeinschaftsbestattung der Sternenkinder mit einem Geburtsgewicht von bis zu 500 Gramm statt. Die Eltern, die ihr Kind in der Uni-Klinik Homburg (UKS) zu dieser Bestattung angemeldet haben, werden zur Trauerfeier mit anschließender Beisetzung eingeladen, sofern sie dies wünschen.

Abschiednahme vom Kind im Trauerraum der Uni-Klinik Homburg (UKS)

Eltern sowie die Angehörigen von Sternenkindern haben die Möglichkeit, den Trauerraum als geschützte Umgebung für die Verabschiedung von ihrem Kind zu nutzen. Unsere Birgit kümmert sich um die Herrichtung und Aufbewahrung der Kinder – unabhängig vom Geburtsgewicht. Im Trauerraum haben alle Gefühle Platz: Trauer, Wut, Verzweiflung aber auch Hoffnung. Darüber hinaus unterstützen wir Euch als Eltern auch in der Klärung praktischer Fragen, z.B. wenn Ihr die Bestattung Eures Kindes und die Trauerfeier selbst organisieren möchtet.Auch die Gründerin der Sternenkinder Homburg, Anika Müller, steht dem Team noch beratend zur Seite.
Nach oben